Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit im Unternehmen ist eine „License to produce“. Wir widmen daher auch der Verbesserung des CO2-Fußabdrucks und der Vermeidung der Rodung der Urwälder viel Aufmerksamkeit. Das sehen Sie am Einkauf der Rohstoffe. Ab 2015 verarbeiten wir weniger Sojaprodukte, die aus dem Amazonasgebiet stammen. De Hoop unterschreibt die Vereinbarungen, die der Branchenverband NeVeDi am Round Table for Responsible Soy (RTRS) diesbezüglich getroffen hat, von ganzem Herzen.

Das Produktionsverfahren, die Einrichtung des Werks und der Fuhrpark sind auf die Reduktion des CO2-Fußabdrucks ausgerichtet. De Hoop beteiligt sich daher auch an der niederländischen „Meerjarenafspraak Energie“ („Mehrjahresvereinbarung Energie“) in Zusammenarbeit mit die Behörden.